"Ivermectin" verhindert die Replikation von SARS2-CoV in Zellkulturen

Mittwoch, 08.04.2020 - 05:00 Uhr


Bildquelle: Screenshot

Es ist eine Art Wundermittel, seit 30 Jahren im Einsatz und steht im Mittelpunkt einer der größten pharmazeutischen Spendenaktionen: Seit Jahrzehnten wird es tonnenweise von Merck & Partnern in 29 Länder Afrikas, sechs Länder Lateinamerikas und in den Jemen gekarrt, wo es mehr als 3,4 Milliarden Behandlungen in mehr als 146.000 Gemeinden ermöglicht. Man könnte sagen, das Ding ist am Menschen erprobt!

Und zwar erfolgreich: Die Übertragung von Flussblindheit wurde in vier der sechs betroffenen Länder Lateinamerikas und in Regionen in fünf afrikanischen Ländern unterbrochen - d.h. es wurden keine neuen Fälle identifiziert. Das Programm erreicht jährlich mehr als 300 Millionen Menschen. Eine Behandlungen im Jahr reicht!

Das Mittel wird in der Human- und Tiermedizin eingesetzt, es hat wenige bzw. überschaubare Nebenwirkungen und ist ein Parasitenkiller.

Es handelt sich um Ivermectin bzw. Mectizan - das ist der Markenname von Merck. Dieses aussergewöhnliche Medikament stammt von einer einzigen Mikrobe, die Satoshi Ōmura 1973 in Japan in der Erde fand. Für seine jahrzehntelange Arbeit an Ivermectin erhielt der Entdecker Ōmura des renommierten Kitasato-Instituts in Tokio u.a. den Nobelpreis für Medizin 2015, den er sich mit dem Kooperationspartner bei der Entwicklung des Medikaments, William Campbell von Merck & Co teilen musste.

Ivermectin wird bereits zur Behandlung einer Vielzahl von Infektionen und Krankheiten eingesetzt, Wissenschaftler sind von dem Antiparasitikum jedoch so begeistert, dass sie großes Potenzial auch im Hinblick auf seine Verwendung bei der Bekämpfung von völlig neuen Krankheiten sehen.

Daher wird Ivermectin zunehmend "off-label" eingesetzt, denn neben seiner antiparasitären Breitspektrum-Wirkung, ist Ivermectin auch als entzündungshemmender Wirkstoff im Einsatz. Zum Beispiel bei Rosazea und - wer hätte das gedacht - bei Asthma!

In einer AsthmaA-Studie von 2011 wurde der Einfluss von Ivermectin auf allergische Asthmasymptome bei Mäusen untersucht und man stellte fest, dass Ivermectin (bei 2 mg kg-1) Entzündungen wirksam eindämmen kann, so dass es bei der Behandlung von allergischem Asthma und anderen entzündlichen Atemwegserkrankungen hilfreich sein kann.

Ivermectin wird "off-label" bei Epilepsie verwendet und bei Erkrankungen des Zentralen Nervensystems. Laboruntersuchungen zeigten, dass Ivermectin auch antivirale Eigenschaften aufweist und gegen Viren wie HIV, Influenza, Zika und Dengue wirkt.

Und nun haben die Australier des Royal Melbourne Hospital am Victorian Infectious Diseases Reference Laboratory (VIDRL) am Doherty Institute, die schon im Januar 2020 als erstes Team SARS-CoV-2 außerhalb Chinas isoliert und geteilt haben, Ivermectin als potenzielles Medikament gegen COVID-19 getestet. An Mäusen: Eine einzige Behandlung ist in der Lage, eine 5000-fache Reduktion des Virus in der Zellkultur zu bewirken, dh. eine einzige Dosis kann die gesamte virale RNA im Wesentlichen innerhalb von 48 Stunden entfernen. Das SARS-CoV2-Virus wird so mausetot gemacht, dass alle Spuren des Virus in nur 2 Tagen eliminiert sind. Bisher nur in Labortests möglich.

Ivermectin verhindert die Replikation von SARS2-CoV in Zellkulturen, jetzt müssen Tierversuche und dann Versuche an Covid-19 Erkrankten durchgeführt werden. Ivermectin ist bereits von der FDA zugelassen und als sicher für den menschlichen Gebrauch akzeptiert.

Die Dosis beträgt 0,2 mg des Medikaments für jedes Kilogramm Körpergewicht. (0,2 mg/Kg) Der typische 70 kg schwere Erwachsene benötigt 12 mg Ivermectin in einer einzigen Dosis. Traditionell wird das Medikament auf nüchternen Magen mit einem vollen Glas Wasser eingenommen, aber eine neuere Studie zeigt eine bessere Absorption, wenn es zusammen mit einer fetthaltigen Mahlzeit eingenommen wird.

Hier ein Artikel aus "Nature": "Ivermectin: enigmatic multifaceted ‘wonder’ drug continues to surprise and exceed expectations"
Die Studie: "The FDA-approved Drug Ivermectin Inhibits the Replication of SARS-CoV-2 in Vitro"
Welche Dosis bei welcher Erkrankung: "Ivermectin Dosage"


"Handbuch zur Prävention und Behandlung von COVID-19"
"Handbook of COVID-19 Preventionand Treatment"

Sonntag, 05.04.2020 - 20:15 Uhr


Der chinesische Online-Großhändler Alibaba.com verteilt kostenlos ein 69-seitiges Handbuch rund um die Vorbeugung und Behandlung von Covid-19:
"Handbook of COVID-19 Prevention and Treatment". Es ist in mehreren Sprachen erhältlich und düfte derzeit das beste und umfassendste Dokument über die pandemische Seuche sein.

Dauert vermutlich nicht lange, dann kommen deutsche "Experten" wie Wodarg und andere sowie die allwissenden Leugner mit ihren Richtigstellungen und Verbesserungen um die Ecke und die üblichen Youtube-Schwätzer machen ihre Spendenbettelvideos über dieses Kompendium.

Die anderen sollten mal drin blättern, ich finde grade die konkreten Hinweise zur persönlichen Desinfektion auch für uns Nicht-Mediziner sehr hilfreich.

Hier auf Deutsch: "Handbuch zur Prävention und Behandlung von COVID-19"
Hier in Englisch: "Handbook of COVID-19 Preventionand Treatment"


"BLOOD FEUD Ministers ‘no longer discounting’ theory coronavirus
leaked from Chinese lab after staff ‘sprayed with animal blood’"

Sonntag, 05.04.2020 - 20:15 Uhr


INTERESSANT! Ein sehr langer Artikel in der SUN, der diplomatischen Sprengstoff enthält: Die Minister der BRITISCHEN Staaten ziehen nämlich die Theorie in Betracht, dass das Covid-19 Virus in einem chinesischen Bioforschungslabor in Wuhan entstanden ist.

Hier eine teilweise Übersetzung des Artikels von heute, Ihr solltet ihn jedoch vollständig zu Ende lesen!

"Hochrangige Quellen haben Berichten zufolge zugegeben, dass, während die "Bilanz der wissenschaftlichen Beratung" darin besteht, dass das Virus auf natürliche Weise entstanden ist, ein Leck auch von den Sicherheitsdiensten in Betracht gezogen wird. Theorien über die Herkunft des Coronavirus, die mit einem Labor in Wuhan in Verbindung gebracht werden, wurden seit den ersten Tagen nach dem Ausbruch des Virus herumgetrieben. Ein Mitglied des von Premierminister Boris Johnson geleiteten Notfallkomitees Cobra sagte, dass die Sicherheitsdienste nun ein mögliches Leck in Betracht ziehen, berichtet The Mail on Sunday. Die Quelle fügte jedoch hinzu, dass sie nicht bestritten, dass das Virus "zoonotisch" sei - was bedeutet, dass es von Tieren stammt. Chinesische Beamte haben zuvor versucht, Behauptungen über eine undichte Stelle als "Internet-Gerüchte" abzutun. Die Kommentare der Regierungsquelle kommen, weil der Druck auf China zunimmt, den Ausbruch zu vertuschen. Mehr als 1,2 Millionen Menschen wurden weltweit infiziert, und fast 65.000 Menschen wurden während der Pandemie getötet. Das Mitglied von Cobra, das geheime Informationen vom britischen Geheimdienst erhält, sagte: "Es gibt eine glaubwürdige Alternative [zur Zoonose-Theorie], die auf der Art des Virus beruht. Vielleicht ist es kein Zufall, dass es dieses Labor in Wuhan gibt. Es wird nicht ausgeschlossen." Downing Street hat gesagt, dass sie die Behauptungen der Quelle "nicht anerkennt". Einige unbegründete Verschwörungstheorien, die weltweit kursieren, haben behauptet, das Coronavirus sei eine Art von menschgemachter Biowaffe, aber dafür gibt es keine Beweise. In Wuhan befindet sich das Institut für Virologie, das modernste Labor seiner Art auf dem chinesischen Festland. Das mit 30 Millionen Pfund ausgestattete Institut liegt nur zehn Meilen vom Wildmarkt entfernt, der vermutlich im Zentrum des Ausbruchs stand. Die Wissenschaftler des Instituts waren die ersten, die das neue Coronavirus mit Fledermäusen in Verbindung brachten. Auch die staatliche Tageszeitung People's Daily prahlte 2018 damit, dass das Labor in der Lage sei, Experimente mit "hochpathogenen Mikroorganismen" durchzuführen. Ungeklärte lokale Behauptungen lassen vermuten, dass sich die Mitarbeiter des Labors infizierten, nachdem sie mit Blut besprüht und dann die Infektion in die lokale Bevölkerung eingeschleppt wurden. Die Stadt verfügt auch über ein zweites Labor - das Wuhan Centre for Disease Control (WCDC), das nur drei Meilen vom Markt entfernt ist - das vermutlich ebenfalls Virenexperimente an Tieren durchgeführt hat. Letzte Woche erschien ein Video, in dem ein chinesischer Wissenschaftler Fledermäuse für Virenexperimente am WCDC fängt. Die gängige Meinung ist jedoch nach wie vor, dass das Virus von Fledermäusen auf ein anderes Tier und dann auf Menschen auf einem der so genannten Nassmärkte in Wuhan übergegangen ist. Nach dem Ausbruch des Coronavirus hat China neue Gesetze erlassen, die Einrichtungen zur Gewährleistung der "biologischen Sicherheit" und zur Verbesserung des Managements von Viren fordern. Eine undichte Stelle in einem chinesischen Labor führte 2004 zu einem Ausbruch von Sars, bei dem ein Mensch getötet und neun weitere infiziert wurden. Die chinesische Regierung gab zu, dass die undichte Stelle auf Fahrlässigkeit zurückzuführen war und dass fünf Beamte bestraft wurden. China wurde beschuldigt, den ersten Ausbruch vertuschen zu wollen, als das Virus in der Stadt Wuhan Fuß fasste. Ein Arzt, der zuerst vor dem Virus gewarnt hatte, wurde von der Polizei bedroht, und im vergangenen Monat deuteten chinesische Beamte an, dass das US-Militär möglicherweise für das Coronavirus verantwortlich war. China behauptet nun, dass es den Virensturm überstanden hat, und trauerte gestern mit einer dreiminütigen Schweigeminute um die Opfer, da es sich als Weltführer inmitten der Pandemie positioniert. In einem Brief an die Mail on Sunday antwortete China mit der Behauptung, dass es wegen des Ausbruchs mit einer "Abrechnung" Großbritanniens rechnen müsse, und die chinesische Botschaft schlug zurück - lehnte aber eine Stellungnahme zu den Theorien über die Herkunft des Virus aus dem Labor ab. Der chinesische Botschaftsbeamte Zen Rong sagte: "Solche Berichte lassen die enormen Anstrengungen und die enormen Opfer Chinas und seiner Bevölkerung völlig außer Acht und leugnen Chinas bedeutenden Beitrag zur globalen öffentlichen Gesundheit und Sicherheit. "China verlor keine Zeit, um den Erreger des Virus zu identifizieren, die genetische Sequenz mit der Weltgesundheitsorganisation zu teilen, die wirksamsten, strengsten und umfassendsten Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung der Krankheit zu ergreifen, Erfahrungen mit anderen bedürftigen Ländern zu teilen und mehr als 120 Ländern, darunter Großbritannien, sowie vier internationalen Organisationen Hilfe zu leisten. In einer Erklärung fügte ein Botschaftssprecher hinzu: "Es gibt noch keine wissenschaftliche oder medizinische Schlussfolgerung über die Herkunft von Covid-19, da die entsprechenden Nachforschungen noch nicht abgeschlossen sind. "Die WHO hat wiederholt erklärt, dass das, was die Welt jetzt erlebt, ein globales Phänomen ist, die Quelle unbestimmt ist, der Schwerpunkt auf der Eindämmung liegen sollte und jede stigmatisierende Sprache, die sich auf bestimmte Orte bezieht, vermieden werden muss".


"'All our ICU patients are in their 50s or younger'
frontline Welsh doctor recovered from virus"

Samstag, 04.04.2020 - 23:00 Uhr


Von einem Arzt von der Front und nicht so einem aufmerksamkeitsgeilen Hinterbänkler, der 5 Minuten Rampenlicht absahnen will:
"'All our ICU patients are in their 50s or younger' - frontline Welsh doctor recovered from virus"


"Lost Smell and Taste Hint COVID-19 Can Target the Nervous System"

Freitag, 03.04.2020 - 11:30 Uhr


Der Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns gilt als zuverlässiges Zeichen, dass man mit dem Covid-19 Virus infiziert ist. Die schlechte Nachricht ist, dass das Virus dann schon im Hirn sitzt.

Praktisch das gesamte Hirngewebe kann von dem Virus befallen werden: frontaler Kortex, Kortex, Hippocampus, Hypothalamus, das Rückenmark, der vordere cingulärer Kortex. Über die Bahnen des zentralen Nervensystems gelangt das Virus ins Hirn. Und nicht nur das Hirn - das Virus kann in weitere menschlichen Gewebe und Organe eindringen, weil diese die vom Virus benötigten Proteine exprimieren. Das Virus nutzt diese Rezeptoren (ACE2, Furin, GRP78 and CD-147) der menschlichen Zellen, die sich im Lungen- und Herz-Kreislauf-Gewebe und Fortpflanzungssystem befinden.

Abgesehen davon, muss die weltweite Jagd der Forscher nach der "richtigen" Wirkstoffkombination, geeint durch den Willen, dieses Virus zu besiegen, ein einmaliges Erlebnis sein! Sie quasi live zu verfolgen, bei ihnen mitlesen zu können, ist ein Privileg, durch die sozialen Medien und das Internet teilen sie sich mit. Auch wenn ich oft auf die linken Plattformen fluche, im Moment ist es faszinierend, was sie dennoch ermöglichen.

Hier ein Artikel aus einem der Labors, die in Frage kommende Medikamente validieren und auf Einsatzfähigkeit prüfen: "Updates on our covid-19 research"


Dr. Zelenko: "Das Virus ist hier, es ist der Dritte Weltkrieg, und das hat noch nicht jeder vollständig begriffen"

Freitag, 03.04.2020 - 01:00 Uhr


Bildquelle: Screenshot - "Dr. Vladimir Zelenko"

Der als "fantastischer Arzt" geltende Landarzt Dr. Vladimir Zelenko verabreichte seinen Patienten mit leichten oder mäßigen Covid-19 Symptomen einen Cocktail aus Hydroxychloroquin, dem Antibiotikum Azithromycin und Zinksulfat.
Er erprobte diesen Dreier-Cocktail an rund 350 seiner Patienten und publizierte anschließend, dass alle von ihnen das Virus ohne Krankenhausaufenthalt und ohne die Notwendigkeit einer Beatmungsmaschine überlebt hätten. (Inzwischen stellt sich heraus, dass sechs seiner Patienten ins Krankenhaus mussten.)

Seine Videos verbreiteten sich viral und landeten schließlich beim amerikanischen Präsidenten. Trump verkündete euphorisch, ein Durchbruch im Kampf gegen das China-Virus sei gelungen, andere übernahmen diese Begeisterung - alle Welt sehnt sich nach einem Wundermittel.

Hydroxychloroquin wird ua. zur Behandlung von rheumatoider Arthritis und anderen chronischen Krankheiten eingesetzt und hilft vor allem, die Schwellungen zu mindern. Mehrere kleine Studien, darunter eine französische mit 20 Coronavirus-Patienten, bestätigen, dass Hydroxychloroquin gegen das Coronavirus wirksam sein kann. Auch Ärzte in China sagen, dass es dazu beigetragen habe, die Genesung einer kleinen Anzahl von Patienten, die leicht an dem Coronavirus erkrankt waren, zu beschleunigen.
Doch so richtig wissenschaftlich ist das alles noch nicht. Dr. Zelenko sagte, er verstehe die Notwendigkeit klinischer Studien: "Ich bin ein starker Befürworter von klinischen Studien", sagte er. "Aber sie brauchen Zeit, und das ist eine Sache, die wir nicht haben. Das Virus ist hier, es ist der Dritte Weltkrieg, und das hat noch nicht jeder vollständig begriffen."

Ja, so ist es, wir sind im Krieg.
Und deshalb werden jetzt hoffentlich weltweit alle betroffenen Patientendaten ausgewertet, um folgende Fragen zu beantworten:

Wie viele der Covid-19 Patienten, die (auch) unter rheumatoider Arthritis, Lupus oder Malaria leiden (oder litten) und Chloroquin bzw. Hydroxychloroquin einnahmen, mussten intensivmedizinisch oder mit Beatmungsgeräten behandelt werden?

Gibt es signifikante Unterschiede zu den Patienten ohne Chloroquin-Behandlung in der Vergangenheit?

Wenn man an dieser Pandemie überhaupt etwas Positives finden will, dann ist es die Tatsache, dass Wissenschaftler weltweit zusammenarbeiten und man ihnen dabei quasi in Echtzeit zuschauen kann.


"Spahn und Laschet gegen Maskenpflicht in Deutschland"
"Not wearing masks to protect against coronavirus is a ‘big mistake,’ top Chinese scientist says"

Donnerstag, 02.04.2020 - 21:30 Uhr


Na? Wem vertraut man in Sachen Infektionsmedizin wohl lieber? Den zwei deutschen Flitzpiepen, dieser bankschalternden Bundesgesundheitstunte und dem zu kurz geratenen Karnevalsprinzchen aus NRW? Oder doch lieber Wissenschaftlern und Ärzten aus Taiwan, die mehrfach publizierten und vor allem BEWIESEN, welch hohen Nutzen das Maske-Tragen für die Gemeinschaft hat?

Oder wie wär's mit chinesischen Wissenschaftlern? Die sagen, der große Fehler in den USA und Europa sei, dass die Menschen keine Masken tragen. Laut George Gao, Direktor des chinesischen Zentrums für Krankheitskontrolle und -prävention, ist dies einer der Gründe für die rasche Verbreitung von COVID-19.

PS: Der Bürgermeister von Varna lässt an öffentlichen Plätzen Masken verteilen und schreibt unter jedes seiner FB-Postings, dass es allein der Respekt vor den Mitmenschen verlange, eine Maske zu tragen. Wirkt. Hier läuft fast keiner mehr gesichtsnackt herum.

Ach, Bulgarien hat 450 offiziell bestätigte Fälle.


"WHO Chief Urges Countries Not to Close Borders to Foreigners From China"

Donnerstag, 02.04.2020 - 12:30 Uhr


Bildquelle: Screenshot

voanews.com: "WHO Chief Urges Countries Not to Close Borders to Foreigners From China"

Ich hoffe, dieses Arschloch wird zur Rechenschaft gezogen.

Nur noch mal zur Erinnerung: Am 2. Februar 2020 drängt der WHO-Chef Dr Tedros die Länder, ihre Grenzen für Chinesen nicht zu schließen. Warum? Wollte er etwa, dass sich das Wuhan-Coronavirus als Pandemie massenhaft ausbreitet? Zu diesem Zeitpunkt hatte China nämlich bereits mehr als 20.000 offiziell bestätigte Fälle.

Wegen des unverantwortlichen "Krisenmanagements" der WHO wurden damals nicht alle Flugverbindungen ausgesetzt, man hätte mit überschaubar strikten Massnahmen einen sehr wirkungsvollen Hebel gehabt, den Outbreak einzudämmen.

Aufzuarbeiten ist, in wie weit die "Welt-Organisationen" sogar dazu beigetragen haben, dass sich diese Pandemie so ungehemmt hat ausbreiten können. Und die Frage, ob es sich bei diesem Virus um eine Labor-Konstruktion handelt, ist noch lange nicht vom Tisch. Da können Farcebook und Twitter noch so viel löschen.


"Bacille Calmette–Guérin vaccination: the current situation in Europe"

Mittwoch, 01.04.2020 - 15:00 Uhr


++++ DAS ist wirklich interessant! ++++

Man hat festgestellt, dass die Covid-19 Krankeitsverläufe in Osteuropa deutlich milder verlaufen. Das könnte mit der aus Ostblockzeiten stammenden und bis heute auch in Bulgarien obligatorischen Tuberkulose-Impfung an Säuglingen zusammenhängen.

Auch die Zahl der Todesfälle, die COVID-19 pro Million Einwohner zugeschrieben werden, liegt in den Ländern, die eine allgemeine TB-Impfung (normalerweise bei der Geburt) haben, im Vergleich zu den Ländern, die eine solche Politik nie eingeführt haben, deutlich niedriger. In Italien und den USA, den zwei der am stärksten von der Pandemie betroffenen Ländern, wird nicht mit Bacille Calmette-Guerin (BCG) geimpft.

Wenn sich diese Beobachtungen bestätigen - und im Moment laufen in Australien und Europa etliche Studien dazu an - dann könnte das den ersehnten Zeitgewinn bringen, den die Forschung braucht, um eine medikamentöse Antwort auf das Wuhan-Coronavirus zu finden.

Wissenschaftler vom Max-Planck-Instituts für Infektionsbiologie haben eine neuere Variante des alten (seit 1920) im Einsatz befindlichen Impfstoffs BCG entwickelt, der bald für die in Studie in Deutschland eingesetzt werden soll. Dieser Stoff "VPM1002" schützt die Atemwege von Mäusen nachweislich vor Virusinfektionen - hoffentlich auch die von Menschen.

Ein riesen Vorteil ist zudem, dass "VPM1002" sehr schnell mit modernsten Herstellungsmethoden millionenfach hergestellt werden kann.

Das wäre wirklich ein Knüller, wenn ein jahrhundertealter Tuberkuloseimpfstoff das menschliche Immunsystem so stärken kann, dass es das Wuhan-Coronavirus bekämpfen kann.

forbes.com: "A Vaccine From The 1920s Is Now Being Tested For Use Against The Coronavirus Pandemic"


"Tucker Carlson: The WHO Helped China Cover-Up Coronavirus"

Mittwoch, 01.04.2020 - 14:00 Uhr


Wenn es einen positiven Effekt an der Corona-Pandemie gibt, dann sicher den, dass uns das Virus grade das unfassbare Ausmaß der globalen Korruption und Einflussnahme aufzeigt. Jeder, der die nicht-offiziellen Nachrichten aus China und Hongkong seit Mitte Januar verfolgte, stand mit offenem Mund da, als er die offiziellen Verkündungen der WHO zum Virus vernahm. Man konnte über Wochen nicht fassen, wie da von höchster Stelle verharmlost wurde und man vorsätzlich alle Zeitfenster wirkungsvoller, globaler Maßnahmen verstreichen ließ.

Im Kleinen kann man sich das bis heute bei den Pfeifen der Robert-Koch-Instituts in Deutschland anschauen.
WHO, UNO und Staatsversagen rund um die Welt - die Globalisierung ist vollständig gescheitert, Lokalismus wird die Zukunft sein, ob uns das gefällt oder nicht.

Tucker Carlson ist nicht mit Gold aufzuwiegen - leider gibt es nicht mal ansatzweise ein europäisches Gegenstück unter all den Schwätzern, die sich in den Medien und den alternativen Vlogs und Blogs tummeln.